Relaunch Planet-Tegel - Ausbruch ins Internet!

http://www.planet-tegel.de

Die weltweit erste Internetseite von Gefangenen ist relaunched worden. Die Projektgruppe der Gefangenen in der JVA-Tegel in Berlin, hat nach 3 Jahren Arbeit, zusammen mit dem Kölner Designer Michael Henning (www.designplus.de), ein neues Portal und den gesammten Inhalt der Website auf englisch online gestellt.
Seit dem Start der Website 1998 haben 190.000 Besucher dem Gefängnis einen virtuellen Besuch abgestattet und sich über das Leben in der größten Haftanstalt Deutschlands informiert. Michael Henning hat im Rahmen seines Stipendiums an der Akademie Solitude in Stuttgart das außergewöhnliche und bis heute einzigartige Projekt initiert. In einer Projektgruppe arbeiten 15 Gefangene an den Inhalten, schreiben Texte und beantworten online E-Mails.

Die Gefangenen schreiben über ihre Gedanken und Gefühle, über aktuelle Themen und über mögliche Perspektiven inner- und außerhalb des Justizvollzuges. Die Besucher werden über ein virtuelles Tor in die Haftanstalt geführt und können dort am eigenen Leib „erfahren“, wie viele Besonderheiten ein Leben im Vollzug aufweist. So erhält man nach Registrierung einen Besucherschein und kann dann über eine Navigation, die die Trakte und Zellen der Haftanstalt symbolisiert, auf die Inhalte zugreifen.

2000 wurde der Planet um einen Trabanten mit aktuellen Themen erweitert.

Am 11.11.2003 wurde das neue Portal im Kultursaal der JVA-Tegel von Gefangenen und externen Helfern, in Anwesenheit von internationalen Pressevertretern, präsentiert.

Durch die Übersetzung ins englische haben die Gefangenen die Möglichkeit, den bis jetzt ausschließlich deutschen Sprachraum zu überwinden und den "Ausbruch" ins weltweite Netz zu wagen.

Das von Michael Henning entwickelte neue Portal bietet jetzt spektakuläre Einsichten ins Gefängnis:

- in einer visuellen Zellen-/Gitterstruktur die horizontal gescrollt wird, sind jetzt alle Inhalte direkt erreichbar

- die gesamte Haftanstalt ist mit 180-Grad Panorama-Fotos einzusehen

- ein "virtueller Knacki", zusammengesetzt aus 20 Fotos von Gefangenen, zeigt den "typischen Straftäter"

- ein Forum bietet - schon jetzt - kontroverse Diskussionen und Kontakte nach "drinnen" an

- aktuelle Texte der Häftlinge, viele Links zu thematisch verwandten Seiten und ein Archiv über die Berichterstattung von Planet-Tegel.


Die "totale Unfreiheit" des Gefängnisses wird mit der "totalen Freiheit" des Internet konfrontiert.


http://www.planet-tegel.de/portal_dt/htm/home/home1.shtml

http://www.planet-tegel.com/portal_engl/htm/home/home1.shtml